Das Rehabilitations-Forschungsnetzwerk der Deutschen Rentenversicherung Rheinland

[So] 26.02.2017

zur refonet-Startseite
  [Deutsche Rentenversicherung Rheinland]| [Klinikkette]| [www.rehaforschung-nrw.de]| [Impressum]| [Rechtliches]| [Sitemap]|

refonet :: Publikation

Die Publikation von Forschungsergebnissen ist eine wichtige Voraussetzung zur Umsetzung.

Die Beschreibung von klinischen (randomisierten) Studien in Abschlussberichten und Publikationen muss den Lesern ermöglichen, die Durchführung einer Studie zu verstehen und die Validität der Ergebnisse zu beurteilen. Hierzu sind Empfehlungen erarbeitet worden und im sogenannten CONSORT-Statement zusammengefasst worden.

[CONSORT-Homepage]

[CONSORT-Statement in der deutschen Übersetzung] (PDF)

 

Auch für die Publikation von Beobachtungsstudien sind seit 2007 Leitlinien verfügbar. Eine internationale Gruppe von Epidemiologen, Biometrikern und Klinikern namens STROBE (Strengthening the Reporting of Observational Studies in Epidemiology) schlägt eine Checkliste mit 22 Punkten vor, die von Studiendesign und Methoden bis zum Umgang mit quantitativen Variablen reicht.

Die 2004 gegründete STROBE-Initiative fokussierte ihre Arbeit auf die drei wesentlichen Studientypen: Querschnitts-, Kohorten- und Fall-Kontroll-Studien. Es kristallisierten sich 22 Punkte heraus, die von der STROBE-Arbeitsgruppe als essenziell für Berichte über Beobachtungsstudien angesehen wurden.

Das STROBE-Statement wird in zwei Artikeln präsentiert: Ein kürzerer Artikel enthält die Checkliste und erklärt, wie sie entstanden ist, ein umfangreicher erklärender Artikel gibt zu jedem der 22 Punkte Beispiele und schaut tiefer in die methodischen Herausforderungen und Fallstricke von Beobachtungsstudien hinein.

[STROBE-Statement Kurzform mit Checkliste] (PDF, 197 KB)

[STROBE-Statement Langfassung mit Erläuterungen] (PDF, 5,2 MB)

 

Letzte Änderung: 15.01.2008 13:21